Aquamarin

Der Name kommt vom lateinischen "aqua" = Wasser und "mare" = Meer und bedeutet meerwasserfarbig. Der Aquamarin gehört der Beryll-Gruppe an. Ein weiterer Beryll ist der Smaragd.
Die Farbe des Aquamarin reicht von einem fast farblosen Blaßblau bis zum kräftigen Dunkelblau (Meeresblau). Es werden aber auch viele Aquamarine gefunden, deren Farbe leicht grünlichblau, gelblichgrün und auch dunkler grünlich, sogar smaragdgrün (Vanadium-Beryll) ist. Manche der grünlichen und gelbgrünen Berylle nehmen beim Erhitzen auf etwa 400 bis 450 Grad Celsius die begehrte Farbe des Aquamarinblaues an, die beständig ist.
Beryll ist ein Mineral aus Berylliumaluminiumcyclosilicat, das am häufigsten als Kristalle im magmatischen Gestein vorkommt. Die verschiedenen Arten von Beryll entstehen durch Spurenelemente wie Chrom, Eisen oder Mangan. Aquamarin entsteht, indem beim Wachstum winzige Mengen Eisen in den Beryllkristallen eingeschlossen werden.
 
Zeige 1 bis 25 (von insgesamt 25 Artikeln)